Das Journal: Mein verrücktes bestes Jahr!

journal-mein-bestes-jahrDieses Jahr 2016 hat es in sich und ich kann bereits jetzt sagen: das ist seit langem mein bestes Jahr oder ist es nur ein ganz besonders verrücktes Exemplar? Und jetzt halte ich ein Journal in den Händen, das sich „Mein bestes Jahr 2017“ nennt. Hui, da kommt Vorfreude auf! Ich bin gespannt und bereite den Boden, damit es auch im nächsten Jahr so abwechslungsreich bleibt wie 2016.

Ein paar Gänge zurück schalten werde ich allerdings, sonst bleibt wenig Raum für Überraschungen. (mehr …)

Ideenmuskeln spielen lassen

IdeenmuskelnWas ist der Wert von Ideen? Fragt Gitte Härter in ihrer Blogparade. So ein breites Thema, zu dem mir sogleich ganz viele Ideen im Kopf herum schwirren. Beim Sortieren der Gedanke blicke ich aus dem Zugfenster zwischen Fulda und Würzburg. Im Sommerhimmel sehe ich ein wolkiges Hundeprofil auf Blau. Hunde wären ein Thema für das nächste Sommermalzeit-Rezept oder Bilder aus Wolken …? Und schon bin ich mitten im schönsten Ideenpurzel. (mehr …)

Verknallt in Phthaloblau

phthaloblau FarbeDa bin ich mit Künstlerfreundinnen zu einer Ausstellung verabredet, weil wir uns lange nicht gesehen haben und zusammen gemütlich Bilder gucken wollen. Und dann trifft es mich unvermittelt: das Phthaloblau! Dies ist nicht unsere erste Begegnung, aber wir hatten uns zwischendurch aus den Augen verloren und ich dachte auch, es sei mir nicht so wichtig. Und diese erneute Begegnung, zudem live – also nicht via Internet oder Katalog – wurde noch von einem subtilen Ölfarbenduft untermalt. Ich konnte mich von dem Anblick nicht losreissen und so zerrten mich meine Freundinnen schliesslich von den Bildern weg, aber die Farbe ging mir nicht mehr aus dem Kopf. (mehr …)