3Vielleicht bist Du abends vor dem Fernseher gelandet und wieder scheint ein Tag vorbei, an dem Du nicht gemalt oder gezeichnet hast, obwohl Du es doch gerne wolltest.

Und eigentlich wolltest Du jetzt ein bisschen abschalten ….

Schnapp Dir einfach Stift und Zeichenmaterial – es reicht wirklich einfaches Papier zum herumkritzeln. Und gucke ohne schlechtes Gewissen Deine Vorabendserie, eine Talkshow oder aber einen Krimi.

Deine Zeichenzeit um 20:15

Du musst keinewegs das Gesehene genau abzeichnen, denn das ist kaum möglich. Anders als in der Realität, wo sich Menschen auch bewegen, hast Du bei Filmen oder Talkshows zusätzlich Schnitte und Kamerawechsel. Aber das ist egal, lass Dich davon nicht stressen, fange einfach etwas ein, was Dich anspricht. Es kann eine ganz simple Kritzelei werden!

Du wirst dabei auch merken, welche Motive Dich reizen, außerdem kann Dich das Machen selber locken wieder öfter zum Stift zu greifen.

Wenn man sich nicht aufraffen kann den Fernseher auszuschalten, lässt sich nebenher gut zeichnen Klick um zu Tweeten

Das Zeichnen bietet sich übrigens auch bei Sendungen an, wo man sich nicht recht aufraffen kann den Fernseher auszuschalten, obwohl der Film nicht wirklich überzeugend ist. Mit Stift und Papier kann man für sich noch das Beste draus machen und das Gewissen gibt auch Ruhe.

Nochmal: die Resultate werden NICHT perfekt werden, diesen Anspruch kannst Du also gleich beiseite legen. Viel Spaß beim tatortzeichnen!

Willst Du noch mehr Kreativität in Deinen Alltag bringen?
Dies ist eine von 50 Anregungen aus der artilda Sommermalzeit, das Kartenset für Kreative.

 

Merken