Früher hab ich mehr gezeichnet. Dann kam Social Media, dazu viel Arbeit und Kurzweil rund ums Internet. Kommunikation läuft oft über Skype, also geht mein Blick wieder zum Bildschirm.

Und dann habe ich es einfach mal ausprobiert: online live Zeichnen. Für mich mittlerweile eine entspannte Möglichkeit, zwischendurch zum Stift zu greifen.

So fing das Zeichnen am Bildschirm an

Ich klebe meist um die 10 Stunden am Laptop oder Tablet, und oft ist der Tag vorbei und ich habe „nix“ gemacht. Vielmehr: Ich schaffe es zeitlich kaum, mir die Zeit zum Zeichnen und Malen zu nehmen. Wenn ich mich dann doch aufraffe und wenigstens eine kleine Skizze mache, geht es mir einfach gut. Es ist dabei egal, ob die Skizze „etwas wird“, es ist eher dieser Moment des Machens und der Kopf ist abgeschaltet.

Falls ich den Ausknopf doch nicht finde und stattdessen noch einen Film gucke, habe ich für mich das Tatortzeichnen etabliert. Schließlich kann ich nicht untätig vor der Kiste sitzen, also skizziere ich ein bisschen. Allerdings: Bei Filmen ist das Skizzieren nicht ganz einfach, wegen der Schnitte und Kamerawechsel. Es werden also recht frei interpretierte Filmszenen in meinem Skizzenbuch und unkenntliche Porträts der Tatort-Kommissare.

Eine Weile griff ich auch beim Skypen häufiger zum Stift. Dabei kann man sich auch sehr gut gegenseitig zeichnen.

Dies sind übrigens 2 von 50 vielfältigen Ideen zum Zeichnen und Malen, die mittlerweile in dem artilda Ideenkartenset einen Platz gefunden haben.

Online live zeichnen mit Facebook Live

Auch bei Webinaren kritzle ich gerne vor mich hin. Und seit einiger Zeit gibt es Facebook Live und belive. Beides Möglichkeiten, sich im Video in Echtzeit auf seiner Facebook-Seite zu präsentieren. Viele Marketing-Spezis empfehlen den Selbstständigen live zu gehen, um mehr Sichtbarkeit zu erlangen. Denn dies ist natürlich gut für’s Geschäft. Mittlerweile sind daher viele Leute live auf Facebook unterwegs. Das ist nicht immer inhaltsreich und oft wird nur berichtet, dass man grad live ist, und das wird dann noch ein bisschen ausgeschmückt.

Langweilig, aber genau richtig, wenn ich nur eins will: Skizzieren.

Wo treffe ich sonst so viele verschiedene und echte Menschen, die ich ganz entspannt und unbeobachtet skizzieren kann? Und zwar von nahem und oft ganz schön authentisch.

Bewegungsstudien

Wer da vor dem Bildschirm sitzt und in die Kamera spricht, sitzt nicht unbeweglich still wie ein Modell. Aber er bewegt sich meist in einem gewissen Rahmen und wiederholt bestimmte Haltungen. Perfekt, um kleine Studien zu machen. Und ein leichter Beginn, um Menschen in Bewegung zu skizzieren. Auch beim online live Zeichnen ist mir das Ergebnis nicht so wichtig. Ich kann aber gut üben, das Wesentliche einzufangen. Oder ich probiere ganz losgelöst von dem Anspruch der Ähnlichkeit sogar mehr aus und doodle oft recht frei vor mich hin. Dann geht es in Richtung Karikatur, oder eine wilde Zeichnung entsteht.

Meinem Gegenüber tut das nicht weh, er oder sie wird sich beim online live Zeichnen nicht mehr oder weniger beobachtet fühlen. Und auch das Ergebnis wird er nicht zu Gesicht bekommen, bei dem er sich vermutlich nicht wieder finden würde.

Wer es live verpasst hat, kann sich solche Videos als Mitschnitt meist auch im Nachhinein ansehen. Mit dem live Zeichnen zu beginnen, ist also mehr als einfach. Es muss übrigens nicht unbedingt ein langweiliges Video sein, auch Zuhören ist erlaubt. Ich selber kann mich auch viel besser konzentrieren, wenn ich skizziere.

Merken

Merken

Me

Merken