feiertageJedes Jahr habe ich über die Feiertage ganz viel Zeit, denn ich habe glücklicherweise gar keinen Weihnachtstress.

Familiäre Termine gibt es nur ganz wenige und mit Freunden treffe ich mich eher in der Woche vor Weihnachten. Freie Zeit für mich zu haben, empfinde ich als Luxus und ist mein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk.

Zeit zum Malen und Handlettering

Jedes Jahr nehme ich mir vor, an Weihnachten das zu machen, wozu ich im Alltag zu wenig komme. Zum Beispiel Malen! Dieses Jahr will ich mich auch dem Handlettering widmen. Den Kurs vom Farbcafe*) habe ich bereits und in letzter Zeit auch schon ein paar Buchstaben geübt. Das fühlt sich ein bisschen an wie ein Schulanfang. Aber das Schönschreibenüben ist für mich auch viel entspannender als das Ausmalen. Jetzt ist eine zeitlose Zeit und ich kann in Ruhe schreibend malen und vielleicht erste Worte oder Karten schreiben.

Außerdem nehme ich mir zum Jahreswechsel vor, den Inhalt meines Kleiderschranks zu reduzieren und täglich zum Sport zu gehen. Beides sind meine ganz persönlichen guten Vorsätze für die Zeit zwischen den Jahren.

Den Jahreswechsel verbringe auf meiner Lieblingsinsel mit meinem Lieblingsmenschen. Dort schreibe ich auch meinen Jahresrückblick und plane ein bisschen das neue Jahr. Vielmehr sind es verschiedene Rückblicke für die unterschiedlichen Lebensbereiche. Den artilda Rückblick und die Aussichten auf 2017 veröffentliche ich Anfang 2017 im artilda Blog.

Zu viele Ideen für die Feiertage?

Die Zeit könnte ich auch nutzen, um in Ruhe die Webseite zu aktualisieren und weiter an meinem neuen artilda Produkt zu basteln …. Wenn ich die Tage durchzähle, stelle ich allerdings fest, dass es gar nicht so viele freie Tage für diese vielen Ideen in der besinnlichen Zeit zuhause sind.

Ich bin gespannt was dieses Jahr aus meiner losen Planung werden wird und wie ich meine Zeit tatsächlich verbringen werde. Vielleicht auch „nur“ mit ein paar Büchern auf der Couch …

Schöne Feiertage!