Skizzenbücher sind beliebt bei Kreativen in vielen künstlerischen Bereichen.

    Und vielleicht juckt es auch Dir in den Fingern, ein eigenes Skizzenbuch zu führen? Denn darin kannst Du Zeichnen, Skizzieren, Kritzeln, Malen, Notieren, Schraffieren, Denken …

    In diesem Artikel erhältst Du einige Tipps zum Start mit einem eigenen Skizzenbuch.

    Was ist ein Skizzenbuch?

    Ein Skizzenbuch ist eigentlich nichts anderes als ein Zeichenblock, allerdings in Buchform. Und dadurch wird es anders verwendet:

    Bei einem Zeichenblock oder Skizzenblock sind die Papierbögen geleimt. Du kannst die einzelnen Seiten daher leicht von dem Block abtrennen.

    Bei einem Skizzenbuch oder Skizzenheft verbleiben die Papierseiten in dem Buch. So kann man in dem Buch blättern und sich die Skizzen ansehen. Dadurch hat das Buch auch Werkstattcharakter und bekommst als Ganzes einen besonderen Charme.

    Außerdem sind Skizzenbücher so gemacht, dass man sie gut unterwegs mitnehmen und verwenden kann.

    Prozess der künstlerischen Entwicklung dokumentieren

    Ein Skizzenbuch ist wie ein Begleiter des eigenen künstlerischen Prozesses.

    Es ist ein Arbeitsbuch und in erster Linie für Dich und Deine Zeichnungen und Skizzen. Dein Skizzenbuch kannst Du aber auch anderen zeigen, beispielsweise wenn Du eine eigene Ausstellung machst und es dort auslegst.

    Es gibt außerdem Projekte, in denen Skizzenbücher eine Rolle spielen. Zum Beispiel das Sketchbookprojekt, bei dem ich selber bereits mitgemacht habe. Oder wenn Du Dich gerne mit anderen zum Skizzieren triffst, zum Beispiel beim weltweiten Sketchcrawl, der alle 3 Monate stattfindet.

    Wie Du ein Skizzenbuch nutzen kannst

    Du kannst Dein Skizzenbuch einsetzen wie und wo Du es willst.

    Viele Künstler verwenden ihr Buch für Skizzen im Alltag, ähnlich wie ein Tagebuch. Zusätzlich zu den Skizzen kann man im Buch auch Notizen ergänzen.

    Man kann ein Slizzenbuch auch für bestimmte Projekte nutzen. Beispielsweise, um Entwürfe und Skizzen für ein größeres Kreativprojekt zu machen. Das kann Malerei sein, eine Auftragsarbeit, eine bildhauerische Arbeit oder eine Modekollektion. Auch bei der Entwicklung meines artilda Kartensets hatte ich ein Skizzenbuch zur Hand.

    Du kannst Dich in Deinem Buch auch mit einem bestimmten Thema befassen: Eine Reise, ein bestimmtes Sujet, illustrierte Kochrezepte, Unterwegs-Skizzen …

    So kann man auch verschiedene Skizzenbücher zeitgleich verwenden. Vor allem, wenn man Studien zu unterschiedlichen Projekten oder Themen machen und sie auch räumlich trennen will.

    Du kannst es auch einfach auf Dich zukommen lassen, wie Du Dein Skizzenbuch verwendest. Ausprobieren ist immer ein guter Weg. Gerade wenn Du noch keine Erfahrungen mit einem Skizzenbuch hast: Experimentiere, wie, wann und wo Du Lust hast, darin zu zeichnen.

    Wenn Du ein Skizzenbuch für den Kunstunterricht oder einen Kunstkurs verwenden willst, kann es von der Kursleitung ggf. Vorgaben zu dem Buch geben.

    Wofür sich ein Skizzenbuch nicht gut eignet

    Wie gesagt, kannst Du Dein Buch so verwenden, wie Du willst.

    Allerdings gibt es ein paar Dinge, die Du beachten solltest.

    Wenn Du eine Zeichnung machen willst, mit dem Ziel, sie zu rahmen und aufzuhängen, dann ist das Skizzenbuch nicht gut geeignet. Natürlich kann man zur Not auch die Seite mit der Zeichnung aus dem Skizzenbuch herausschneiden. Und sicher wird es Skizzen geben, bei denen Du feststellst, dass Du sie gerne aufhängen, verkaufen oder aus anderen Gründen separat von dem Buch verwenden möchtest.

    Es gibt außerdem bestimmte Techniken, die sich für Skizzenbücher nicht so gut eignen:

    Das sind zum einen Maltechniken, die eher flüssig sind oder langsam trocknen. Wenn Du also sehr nasse Aquarelle machen willst und Dir wichtig ist, dass das Papier nicht wellt, dann eignet sich ein aufgespannter Aquarellbogen besser als ein Skizzenbuch. Ähnlich ist es bei Acryl- und Ölmalerei.

    Leichte Colorationen mit Aquarell oder Acryl sind in einem Skizzenbuch mit dickerem Papier möglich.

    Aufpassen solltest Du auch mit Zeichenmaterial, das leicht verschmiert, wie bespielsweise Kohle, Kreide oder Rötel. Auch Pastellzeichnungen sind nicht so ideal in einem Skizzenbuch. Hier müsste man schon ziemlich intensiv die Zeichnung fixieren, damit die Farbe gut hält.

    Sofern Du solche Techniken gerne in einem Skizzenbuch verwenden möchtest, achte bei der Produktbeschreibung darauf, ob das Material dafür geeignet ist oder lass Dich im Fachhandel beraten.

    Eine Auswahl meiner Skizzenbücher der letzten Jahre

    Die Vielfalt von Skizzenbüchern

    Es gibt mittlerweile unglaublich viele Varianten von Skizzenheften und -büchern.

    Ich will nicht sagen, ich habe sie alle …

    Allerdings habe ich wirklich sehr viele Skizzenbücher. Wie oft bin ich schon mit dem festen Vorsatz in den Künstlerbedarf gegangen, dass ich kein Skizzenbuch brauche, um dann ein Buch zu finden, das ich unbedingt haben muss.

    Hier ein paar Varianten von Zeichenbüchern. Es gibt sie:

    • Mit Spiralbindung, gebunden oder als Skizzenheft mit Fadenbindung.
    • Es gibt Skizzenbücher mit Ledereinband, mit Umschlag aus Leinen, als Hardcover oder Einband aus einfacher Pappe.
    • In verschiedenen Einbandfarben.
    • Mit Stiftehalter, mit Lesebändchen, mit Gummiband oder ohne all das.
    • Mit Falttasche für Kleinkram.
    • Als Blanko Buch oder mit Punkteraster.
    • Mit Papier auf der Basis von Zellulose oder Bambus, aus Steinpapier oder Altpapier.
    • Mit weißem Papier, aber auch in Naturweiß, Grautönen, Brauntönen oder in Schwarz.
    • In verschiedenen Papierstärken.
    • Es gibt Bücher in gängigen Formaten wie Din A4, A5, A6 uvm.
    • Die Bücher gibt es als Hochformat, Querformat oder quadratisch.
    • Und natürlich gibt es Skizzenbücher von vielen verschiedenen Anbietern.

    In erster Linie ist es Geschmackssache, welches Skizzenbuch für Dich passt. Aber vielleicht stehst Du auch ein bisschen ratlos vor der großen Auswahl und wüsstest gerne, was denn nun für Dich passt.

    5 Tipps zur Auswahl Deines Skizzenbuches

    Wie kommt man bei der Bandbreite an Skizzenbüchern zu dem richtigen Buch?

    Diese 5 Aspekte helfen Dir bei der Wahl des passendes Buches.

    1) Wofür willst Du das Skizzenbuch verwenden?

    Die wichtigste Frage ist, wofür Du Dein Skizzenbuch verwenden willst.

    Viele Kreative nutzen für verschiedene Zwecke verschiedene Skizzenbücher.

    Wenn Du jetzt erstmals ein Skizzenbuch führen möchtest, dann geht es zunächst ums Ausprobieren. Du weißt vielleicht noch nicht genau, wie Du es einsetzen möchtest.

    Überlege zunächst:

    • Willst Du es eher zuhause verwenden oder unterwegs oder auf Reisen?
    • Willst Du im Buch eher mit Bleistift zeichnen, mit Filzstift, Marker, Tinte oder eher Aquarell nutzen?

    Entsprechend kannst Du die Papierqualiät und das Buchformat wählen.

    2) Die richtige Papierqualität

    Die Papierqualität ist vor allem die Papierdicke (Grammatur), aber auch die Beschaffenheit der Papieroberfläche und das Material. So wie wir es auch von Künstlerpapier kennen: Zeichenpapier ist anders als Aquarellpapier.

    Es kommt bei der Papierqualität für das Skizzenbuch also darauf an, welche Technik Du in dem Buch verwenden willst: Willst Du Trockentechniken verwenden z.B. mitBleistift zeichnen oder nassere Techniken nutzen z.B. Tinte, Aquarell, Acrylmarker?

    Die beste Papierqualität ist die, die für Dich taugt.

    Eine gute Papierqualität zeichnet sich auch dadurch aus, dass sie säurefrei und alterungsbeständig ist. Jedenfalls, wenn Du länger was von Deinem Skizzenbuch haben willst.

    3) Das passende Format

    Ein weiteres Kriterium ist das Buchformat. Auch das hängt davon ab, wie Du das Skizzenbuch verwenden willst.

    Möchtest Du das Buch immer dabei haben, wenn Du unterwegs bist? Dann ist ein kleines Format praktischer. Du kannst es jederzeit aus der Tasche ziehen, unbeobachtet skizzieren und schleppst nicht viel Gewicht mit. Ich zeichne gern, wenn ich in der S-Bahn unterwegs bin. Dann nutze ich ein Format, das etwa Din A6 ist und in die Handtasche passt.

    Ein großes Skizzenbuch macht vielleicht mehr her, aber würdest Du es wirklich immer mitschleppen wollen und im Cafe oder in der Bahn auspacken und aufklappen? Die Idee des Skizzenbuches ist ja, es zu verwenden und nicht so sehr als Statement.

    Überlege daher, was für Dich praktisch ist. Es lohnt sich auch, 2-3 verschiedene Formate zu kaufen und dann im Alltag auszuprobieren.

    4) Der preisliche Rahmen

    Es gibt Skizzenbücher in allen Preisklassen.

    Schon für kleines Geld gibt es gute Skizzenhefte, aber auch Skizzenbücher von Billiganbietern. Schau sie Dir an und probiere aus.

    Bei einem teuren Skizzenbuch kann es passieren, dass wir es nicht benutzen. Weil wir möglicherweise Hemmungen haben, es „nur“ für schnodderige Skizzen zu verwenden, sondern darin in erster Linie Meisterwerke machen wollen. Schliesslich sollen die Sachen richtig gut werden, sie in das edle Buch kommen. Aber das ist nicht der Zweck von einem Skizzenbuch.

    Daher würde ich zu Anfang nicht empfehlen, ein edles Skizzenbuch zu kaufen.

    5) Praktische Verwendung

    Die vorherigen Aspekte orientieren sich bereits daran, dass Du das Buch für Deine Zwecke verwenden kannst und magst.

    Dazu noch ein praktischer Tipps. Das Skizzenbuch ist in erster Linie da, um darin Zeichnungen und Skizzen zu machen. Damit das funktioniert, solltest Du auf eine gute Planlage des Buches achten.

    Denn nichts ist nerviger als ein Skizzenbuch, das zum Skizzieren nicht geeignet ist, weil es nicht gut liegt. Denn darin kann man nicht gut zeichnen. Das ist vor allem bei geleimten Büchern der Fall. Eine Spiralbindung ist generell praktischer, weil Du das Buch leichter flach hinlegen und auch umklappen kannst. Auch Hefte in Fadenbindung liegen meist gut. Bei gebundenen Büchern sollte man es sich ansehen und auch auf die Beschreibung achten. Dünnere Bücher haben eine bessere Planlage als dickere Bücher.

    Ein Skizzenbuch mit einer guter Planlage ist praktischer beim Skizzieren

    Skizzenbuch kaufen – online oder vor Ort?

    Ich kaufe lieber vor Ort mein Künstlermaterial. Denn ich will die Sachen sehen – vor allem die Papierfarbe – und in die Hand nehmen. Es ist ein haptisches Erlebnis, Zeichenmaterial auszusuchen. Und ich möchte die Sachen auch gleich haben und benutzen.

    Außerdem ist es mir wichtig, lokale Fachhändler zu unterstützen. Daher ist meine klare Empfehlung, vor Ort im Fachhandel zu kaufen. Anbieter wie boesner und Gerstaecker sind mittlerweile gut vertreten und bieten eine großartige Auswahl. Aber es gibt auch viele kleine Einzelhändler, die wunderbare Skizzenbücher im Sortiment haben.

    Ein Skizzenbuch selber machen?

    Manche schwören drauf, sich ein Skizzenbuch selber zu machen. Also wenn man Lust dazu hat, nur zu.

    Wenn Du Dein Skizzenbuch selber machst, kannst Du es so gestalten, wie Du möchtest:

    • Das Buchformat entscheiden, auch abseits der im Handel üblichen Formate.
    • Du kannst außerdem die Seitenzahl selbst bestimmen.
    • Und auch die Papierqualität Deinen Wünschen entsprechend wählen.

    Dann das Papier zuschneiden und binden. Das lässt sich als Skizzenheft mit Fadenbindung machen oder als Spiralbindung. Wer Erfahrung mit Buchbinden hat, kann es aufwändiger erstellen.

    Ein Buch für Collagen und Materialvielfalt

    Natürlich kannst Du in Dein Buch auch reinschreiben und Material einkleben, Malen, Drucken, Nähen …

    Wenn es expertimenteller wird und Du Collagen und weiteres Material verarbeiten willst, dann wird es eher ein Kreuz & Querbuch. Hierfür braucht man übrigens kein leeres Skizzenbuch kaufen, sondern kann sehr gut aussortierte Bücher oder Kataloge als Basis verwenden.

    Fazit

    Ein eigenes Skizzenbuch zu führen ist anders als einen Skizzenblock zu nutzen. Experimentiere nach Lust und Laune und starte mit einem einfachen Buch oder Heft, um es im Alltag zu verwenden und Deine eigenen Erfahrungen damit zu sammeln.

    Wähle das Buch oder Heft lieber eine Nummer kleiner und preiswerter. So hast Du keine Scheu, es zur Hand zu nehmen und ganz offen darin zu skizzieren.

    50 Anregungen zum Zeichnen und Skizzieren bekommst Du im artilda Kartenset

    Tipps zum Start mit einem eigenen Skizzenbuch